Volcán Irazu und Guayabo

Da der Vulkan Irazú angeblich selbst bei besten Bedingungen spätestens um 10 am Vormittag in Wolken gehüllt ist, brechen wir gleich nach dem Frühstück auf. Der Parkplatz des Nationalparks liegt nur ein paar hundert Meter von den auf über 3400 Meter hohen Vulkankratern entfernt. Auf ein paar Wegen kann man entlang der Krater spazieren. Leider sind auch schon ein paar Wolken da. Wir wandern auch noch zum Gipfel, der den Ausblick auf drei Krater erlaubt – wenn nicht, wie in diesem Fall, bereits alles in Wolken gehüllt ist. Wir konnten somit zwar keine sinnvollen Fotos machen, aber die Bewegung hat uns sicher nicht geschadet.
Dann fahren wir weiter zur größten archäologischen Ausgrabungsstätte Costa Ricas, Guayabo. Hier befinden sich die Überreste einer präkolumbianischen Siedlung inmitten von Regenwald.

Advertisements

Über Bernhard

Likes: Traveling / Playing Guitar / Rock Music / Science / Tinkering with Electronics / Spicy Food ... Dislikes: Prejudice / Superstition / Pretentious blatherers ...
Dieser Beitrag wurde unter deutsch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s