Uvita

Wir fahren weiter Richtung Süden durch zum Teil heftigen Regen. In Uvita beschließen wir, uns in der Nähe eine Unterkunft zu suchen. Wir checken in einem von Deutschen betriebenen Hostal mit Freiluft-Schlafzimmer ein und erkunden am Nachmittag den Nationalpark Marina Ballena. Wir sehen hier zwar keine Wale (Ballena = Wal), dafür haben wir die wunderschönen Strände nur für uns alleine.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter deutsch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Uvita

  1. Gerti und Franz schreibt:

    Schön sind Bernhards neue Schuhe!
    Habt ihr im Freiluftzimmer nicht Besuch von Affen oder anderen Tieren bekommen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s