Córdoba

Frühmorgens kommen wir mit dem Bus in Córdoba an und stärken uns mit einem kleinen Frühstück (Kaffee plus ‚Halbmonde‘) am Busbahnhof. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben schauen wir uns den zentralen Plaza San Martin mit der Iglesia Catedral sowie den Cabildo (das historische Ratsgebäude) an. Dann schlendern wir durch die zahlreichen Fußgängerzonen und halten nebenbei Ausschau nach Post und Ansichtskarten. Wir kommen am Regierungsviertel und etlichen der zahlreichen Kirchen sowie Museen vorbei, für die Córdoba bekannt ist. Im Parque Sarmiento erholen wir uns dann ein bisschen vom Verkehrslärm und der Hitze. (Ins Estadio Kempes sind wir letztlich nicht gepilgert.)

Am nächsten Tag fahren wir (nach längerer Suche nach dem richtigen Bus) zum Parque Nacional Quebrada del Condorito. Dieser liegt auf ca 2000 Meter Höhe und verspricht ein wenig kühler zu sein als die Großstadt. Wir wandern zum ‚Balcon Norte‘ an der Schlucht und beobachten dort die kreisenden Kondore und andere Greifvögel.

PS: Ansichtskarten haben wir in ganz Córdoba nicht gesichtet.

Dieser Beitrag wurde unter deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s