Tigre

Von Carmelo aus setzen wir mit der Fähre wieder nach Argentinien über. Die zweieinhalbstündige Fahrt führt uns vom Arroyo de las Vacas über den Rio Uruguay und durch’s Mündungsdelta des Rio Paraná (die beiden Flüsse bilden dann den Rio de la Plata) nach Tigre. Dieser Ort liegt etwas nördlich von Buenos Aires und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Wir dachten wir werden in einem kleinen Fischerdorf ankommen, jedoch sehen wir dann schon von weitem vom Boot aus einen riesigen Vergnügungspark und jede Menge Hochhäuser. Hier wirkt gleich wieder alles etwas kommerzieller und moderner, vorm Hafen können wir auch gleich ein paar Ansichtskarten erstehen. Dafür fällt uns auch sofort wieder die uns schon bekannte Rücksichtslosigkeit der Autofahrer gegenüber Fußgängern auf. Da können die Argentinier noch von den Uruguayern lernen.
Am Nachmittag schauen wir uns die Stadt an und spazieren dabei hauptsächlich die nett hergerichtete Promenade an den beiden Flüssen Rio Tigre und Rio Lujan entlang.
Am nächsten Tag gehts dann mit der elektrischen Bahn ‚Tren de La Costa‘ nach Buenos Aires.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tigre

  1. Gertrude schreibt:

    Sorry, dass ich euch so viele Umstände mit meinen Ansichtskarten gemacht habe. Wir sind jetzt im Waldviertel, hier bekommt man doch noch Ansichtskarten, aber keine von Uruguay!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s