Colonia del Scramento

Nach einer guten Stunde auf der Fähre kommen wir in Colonia del Sacramento auf der uruguayischen Seite des Rio de la Plata an. Wir beziehen unser Hotel und machen uns mit den Eigenheiten uruguayischer Bankomaten vertraut.
Danach erkunden wir das historische (und UNESCO-geschützte) Zentrum dieser Kleinstadt, auf die im Laufe der Geschichte immer wieder Spanier, Portugiesen und Engländer ihren Anspruch erhoben. Neben der Besichtigung des alten Stadttors, der Ruinen der Bastion, des Leuchtturms und der Calle de los Suspiros bewundern wir auch die alten Autos die hier auf den Straßen zu finden sind.
Nach der Großstadt Buenos Aires mit all ihrem Trubel wirkt hier alles sehr entspannt, die Luft ist deutlich besser, und so genießen wir einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und „Halbmonden“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter deutsch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Colonia del Scramento

  1. Gerti und Franz schreibt:

    Sehr interessant! Haben nachgesehen, von Uruguay haben wir noch keine einzige richtige Ansichtskarte, nur eine Art Prospektkarte!
    Wir wünschen weiterhin viel Reiseglück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s