Yosemite Nationalpark

Wir brechen früh morgens von Mariposa, der letzten halbwegs großen Ansiedlung vor dem Nationalpark, nach Yosemite auf. Die Landschaft im Nationalpark bietet viele schöne Fotomotive, z.B. die fast 1000 Meter hohe Felswand des El Capitan, oder die Bridalveil Wasserfälle (auch wenn diese momentan sehr wenig Wasser führen und daher nicht so beeindruckend sind).
Im Visitor Center informieren wir uns über Geologie, Tierwelt, Geschichte und Ureinwohner von Yosemite.
Danach wandern wir auch zu den Yosemity Falls, den höchsten Wasserfällen der USA. Leider wird das Wetter zusehends schlechter, Regen und Nebel behindern die Sicht, und als wir bei unserem letzten Stopp, den riesigen Sequoia Bäumen im Mariposa Grove ankommen, ist es auch schon finster.

Über Bernhard

Likes: Traveling / Playing Guitar / Rock Music / Science / Tinkering with Electronics / Spicy Food ... Dislikes: Prejudice / Superstition / Pretentious blatherers ...
Dieser Beitrag wurde unter deutsch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Yosemite Nationalpark

  1. Gerti und Franz schreibt:

    Ganz tolle Bilder! Die Bridalveil Wasserfälle gab im September gar nicht! Passt auf, dass ihr in keinen Schneesturm kommt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s