Yogyakarta

Nach 9-stündiger Zugfahrt kamen wir in Yogyakarta (oder Jogjakarta oder Djogdjakarta) an und ließen uns gleich von einem Schlepper ins enge Gassengewirr nahe des Bahnhofs entführen, wo wir uns in ein nettes und günstiges Losmen (Pension) einmieteten. Auch eine Tagestour zu den beiden bekanntesten Attraktionen in der Gegend, dem Borobudur Tempel und dem Prambanan Tempelkomplex, war schnell organisiert.

Die Tour erforderte frühes Aufstehen. Den Wecker hätten wir uns allerdings nicht stellen müssen, da der Muezzin um 4:30 zu schreien begann und an Weiterschlafen sowieso nicht zu denken war.

Bei Borobudur handelt es sich um den größten buddhistischen Tempel Südostasiens, der aus sieben – teils quadratischen, teils runden – Ebenen aufgebaut ist. Beim Besichtigen wurden wir ständig von Gruppen indonesischer Englisch-Schüler angesprochen, die ihre Sprachfähigkeiten verbessern wollten. (Oder mussten – teilweise machte sich ein Lehrer im Hintergrund diskret Notizen.) So beantworteten wir unzählige Male brav alle typischen Standard-Fragen (Gefällt ihnen Indonesien? Wie oft waren sie schon hier? Was haben sie sonst noch besichtigt? Wie schmeckt ihnen das Essen? Wo kommen sie her? Wie ist das Wetter dort?) und posierten für zig Fotos.

Prambanan ist ebenfalls ein riesiger Tempelkomplex, allerdings ein hinduistischer. Viele der Tempel sind zerstört und befinden sich seit vielen Jahren im Wiederaufbau, zusätzlich sorgte ein schweres Erdbeben 2006 für weitere Zerstörungen.

Advertisements

Über Bernhard

Likes: Traveling / Playing Guitar / Rock Music / Science / Tinkering with Electronics / Spicy Food ... Dislikes: Prejudice / Superstition / Pretentious blatherers ...
Dieser Beitrag wurde unter deutsch, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s