Nha Trang

Neben den „üblichen“ Sehenswürdigkeiten wie Pagoden, Tempel, Buddhas gibt es in Nha Trang einen schönen langen Sandstrand. Leider waren die Wellen so hoch, dass sich Bernhard gar nicht ins Meer wagte – nachdem er beobachtet hatte, welche Probleme ich beim Hineingehen gehabt hatte.

Nha Trang Beach

Erster Versuch fehlgeschlagen ...
schon naht neues Unheil!

Anders als im Rest von Indochina wimmelt es hier nicht vor französischen Touristen, sondern vor russisch-sprachigen. Überall sieht man kyrillische Schriftzeichen und die Restaurants und Hotels haben Namen wie Katjuscha, Svetlana oder Krim.
Ganz interessant sind die mehrere Jahrhunderte alten Cham Türme, wo unterschiedliche Ethnien ihre jeweiligen religiösen Rituale zelebrieren.

Dieser Beitrag wurde unter deutsch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nha Trang

  1. michi&Dani schreibt:

    Schön das wir lesen können, dass ihr schon auch ein wenig entspannt..am Strand liegt…im Wasser plantscht und halt einfach auch „Urlaub“ macht (nach meinem verständnis😉 )… Genießt die Zeit..@Kerstin: eh klar, das DU die Herausforderung mit den Wellen suchst!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s